Schnarchen & Nasen­atmung

SCHNARCHEN

Schnarchen ist bei Erwachsenen nicht nur stö­rend, sondern häufig auch die Ursache für wei­tere Herz-Kreislauf-Er­krank­ungen und Blut­­hochdruck. Aus diesem Grund sol­lten Sie anhaltendes Schnar­­­chen sehr ernst nehmen. Kommt es gar zu Atem­aus­set­zern, Tages­mü­dig­keit oder Kon­zen­tra­tions­stö­rung­­en, soll­ten Sie uns um­geh­end kon­tak­tieren.


Neben Schnarchen wird in der HNO-Praxis für den Raum Frankfurt am Main auch ein Hörsturz behandelt.



Die Behandlung von Problemen bei der Nasenatmung und Tinnitus gehört ebenfalls zu den Gebieten von HNO Dr. Jochen Rapp im Raum Frankfurt am Main.






Nach einer ausführlichen Diag­nos­tik - und eventuell einer Un­­ter­­su­ch­ung im Schlaf­­­­la­bor – zeigen wir Ihnen mo­der­ne We­ge aus der nächt­­­lichen Atem­not auf.

Mit dem ApnaeLink Scree­ning Gerät können Sie in Ihrer ge­woh­n­ten Um­ge­bung testen, ob ein Ver­dacht auf krank­haf­tes Schnar­chen vorliegt (Selbst­zah­ler-/ Pri­vat­leistung - die Kos­ten liegen bei 61,99€ gemäß GOÄ).

Mit dem mobilen Schlaflabor für zuhause wird Ihre nächt­liche Schnarch-Aktivität und damit Ihre Schlafqualität über­­prüft. Der be­quem zu tragende Computer zeichnet dazu Ihre Herzfrequenz, Ihre Atmungs­ak­ti­vi­tät und die Sau­er­­stoff­sät­ti­gung Ihres Blu­tes in der Nacht auf.

 

Im Rahmen der folgenden Aus­wertung besprechen wir mit Ihnen Lösungsansätze und die nächsten Schritte.

In vielen Fällen kann Schnar­chen mittels einer am­bu­lanten Ope­ra­tion deutlich reduziert werden. Mit Hilfe von Radio­fre­­quenz und Laser straf­fen und entfernen wir über­­schüs­siges Gewebe, was Sie einem er­hol­sa­men und vor allem ge­sun­den Schlaf näher bringt.


Lassen Sie sich zu unserem ambulanten Therapie­an­ge­bot beraten!


NASENATMUNG


Bei erschwerter Nasenatmung leiden Sie unter Umständen an einer Ver­än­de­rung der Na­sen­­schei­de­wand und der Schwell­­körper in der Nase, den so­ge­nann­ten Nasen­mu­scheln. Mit einem laser­ge­stütz­ten mini­ma­li­n­va­siven Eingriff er­mög­li­chen wir Ihnen – am­bu­lant und ohne Tam­po­nade – eine schnelle, un­kom­pli­zier­te Abhilfe. Gerne beraten wir Sie zu den ver­schie­den­en The­ra­pie­op­tio­nen und schil­­­dern Ihnen Ihren indi­vi­du­ellen OP-Verlauf!



Wir behandeln neben dem Schnarchen auch einen Hörsturz in der HNO-Praxis für den Raum Frankfurt am Main.





Schnarchen und Schlafapnoe: So bekämpfen Sie die Schlafstörungen"

Schnarchen und Schlafapnoe (OSAS) sind gesundheitliche Probleme, die viele Menschen betreffen und die sowohl für die Betroffenen als auch für ihre Partner beeinträchtigend sein können. Als HNO-Arzt möchte ich Ihnen in diesem Artikel einen Überblick über diese Erkrankungen geben und erklären, welche Risiken damit verbunden sind und welche Therapien verfügbar sind.
Schnarchen ist ein häufiges Phänomen, bei dem es durch Vibrationen der Atemwege zu einem laute Geräusch kommt. Es kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, wie zum Beispiel vergrößerte Rachenmandeln, Übergewicht oder eine Nasenatmungsbehinderung. Schnarchen kann zwar lästig sein, stellt jedoch in der Regel kein ernstes gesundheitliches Problem dar.
Schlafapnoe (OSAS) ist dagegen eine ernstere Erkrankung, bei der es zu Unterbrechungen der Atmung während des Schlafs kommt. Diese Unterbrechungen können bis zu einigen Minuten dauern und können zu einer Verringerung des Sauerstoffgehalts im Blut führen. OSAS wird in der Regel durch eine Verengung der oberen Atemwege verursacht, die dazu führen kann das die Atmung stockt oder unterbrochen wird.
OSAS kann zu einer Vielzahl von gesundheitlichen Problemen führen, wie zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck und Schlafmangel. Es kann auch dazu führen, dass Betroffene sich tagsüber müde und unkonzentriert fühlen.
Die Diagnose von OSAS erfolgt in der Regel durch eine Schlafstudie, bei der die Atmung, der Herzschlag und die Bewegungen während des Schlafs aufgezeichnet werden.
Es gibt verschiedene Therapieoptionen für OSAS. Eine Möglichkeit ist die Verwendung einer CPAP-Maschine, die durch eine Maske Atemluft unter Druck liefert und dadurch die Atemwege offen hält. In einigen Fällen kann auch eine Operation notwendig sein, um die Atemwege zu erweitern.
Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung von speziellen Zahnschienen ,die dazu beitragen könnendie Atemwege während des Schlafs offen zu halten. Eine weitere Option ist die Verwendung von oralen Geräten, die den Unterkiefer während des Schlafs nach vorn schieben, um die Atemwege zu erweitern.
Gewichtsreduktion, Vermeidung von Alkohol und Nikotin sowie das Schlafen auf der Seite können auch helfen, die Symptome von OSAS zu verbessern.
Es ist wichtig zu betonen, dass OSAS eine behandelbare Erkrankung ist und dass frühzeitige Diagnostik und Behandlung wichtig sind, um das Risiko von gesundheitlichen Komplikationen zu minimieren. Wenn Sie glauben, an OSAS oder Schnarchen zu leiden, empfehle ich Ihnen, einen HNO-Arzt aufzusuchen, um eine gründliche Untersuchung durchführen zu lassen und geeignete Behandlungsoptionen zu besprechen.
Wir sind hier, um Ihnen zu helfen, Ihre Atmung während des Schlafs zu verbessern und Ihre Gesundheit zu schützen. Kontaktieren Sie uns noch heute!


Ihre HNO Praxis Dr. Rapp in Bad Vilbel